Lena Binski

Schauspiel, Regie, Coaching
Physical Theater, visuelle Comedy

U..ber die Ku..nstlerin

Lena Binski ist Autorin, Regisseurin und Performerin mit den Schwerpunkten Clownerie und Physical Theater. Sie studierte von 1999 bis 2001 an der Schule für Clownerie und Pantomime Berlin. 2002 hat sie das Clown-Duo "Theater Kavardak" mitgegründet, dem sie bis 2012 angehörte und mit dem sie Europa- und Welttourneen unternahm.

Eine von Lena kreierte Clown-Nummer wurde von Cirque Du' Soleil in das Programm „ZED“ aufgenommen und 2008-2011 in Tokio (Japan) aufgeführt. In 2016-2017 ist sie mit der Kreation der experimentellen Physical Theater Performance „Warteraum“ beschäftigt. 2017 und 2023 ist sie mit ihren Solo-Performances "Die 7 Leben des Fräuleins B." und "Why Not The Bear #theCage" auf dem Performing Arts Festival Berlin zu sehen.

Als freischaffende Theatermacherin ist Lena weiterhin in der freien Theaterszene Berlins engagiert. Ihr Fokus ist nach wie vor das nonverbale Storytelling, sowie die Entwicklung und Durchführung von Workshops.

Why not the Bear?
#theCage

Was gibt es hier eigentlich zu sehen? Nichts besonderes. Nur einen Bären, der in seinem Käfig mittig auf der Bühne sitzt und das Publikum beobachtet, während das Publikum ihn beobachtet. Es ist schwer zu sagen, wer hier bestimmt was auf der Bühne und im Zuschauerraum geschieht - das Publikum, oder der Bär? Und warum denn eigentlich überhaupt der Bär?

„WARUM NICHT DER BÄR?“ ist eine immersive Performance und partizipative Installation, teils durchkomponiert, teils improvisiert, bei der das Publikum die Rolle der Zoobesucher übernimmt und gleichzeitig Improvisationsimpulse und Ideen für den Darsteller liefert.

Die gezwungene Isolation ist eine Belastungsprobe. Ohne Zweifel ist die Freiheit das Wertvollste, was ein Mensch hat. Aber wie füllt man sich, wenn man das ganze Leben lang eingesperrt ist? Vermisst man die Freiheit? Oder hat man sich mit der Situation abgefunden und leidet gar nicht? Wie interagiert man mit dem Geschehen außerhalb des Käfigs?

Treten Sie näher, finden Sie es selbst heraus!

Die Vorstellung ist nonverbal. Dauer: 45 Minuten.

Die 7 Leben des Fra..uleins B.

„Die 7 Leben des Fräuleins B.“ ist mehr als nur eine Liebeserklärung an die Stummfilmepoche Anfang des 20. Jahrhunderts. Das Theater-Comedy-Stück wagt es, die ewigen Themen Glück, Liebe, Einsamkeit, Hoffnung, Enttäuschung und Erlösung in den Tiefen des Komischen und des Tragischen beherzt neu zu erforschen. Es erzählt in kurzweiligen Episoden die Geschichte einer charmanten Dame, die uns mit ihren skurrilen Einfällen immer wieder aufs Neue zu überraschen vermag. Den Spagat zwischen der eifrigen Lebensfreude und den vielfältigen Facetten des Scheiterns sowie der Verzweiflung meistert die Protagonistin mit Bravur und Raffinesse. Zwischendurch versucht sie ihrem Leben grotesk ein Ende zu setzen, jedoch stets mit mäßigem Erfolg. Das Kokettieren mit dem Abgrund gelingt ihr, ohne morbide oder zynisch zu wirken, dafür mit feinem Humor.

Die Vorstellung ist nonverbal. Dauer: 50 Minuten.

Warteraum

„Jeder von uns ist auf der Welt allein“, stellte W. Somerset Maugham in „Silbermond und Kupfermünze“ fest. Die Physical Theater Performance „Warteraum“, aktuelles Projekt von Regisseurin und Schauspielerin Lena Binski, führt uns die Tragweite dieser Aussage eindringlich vor Augen, ohne sie letztendlich zu bestätigen oder zu widerlegen. Mit diesem Werk begibt sich die Autorin auf die Suche nach universellen Symbolen, die jenseits der Sprache allgemein gültig und verständlich wären, und spürt der Frage nach, inwieweit es eigentlich möglich ist, sich mit anderen Individuen wirklich schlüssig und unzweideutig zu verständigen.

Konzept, Regie: Lena Binski
Choreographie, Darstellung: E. Chetvertkova
Live-Projektion: A. Tchernyi
Musik, Live-Ton: Movan
Technische Unterstützung: G. Lindau, D. Semke

Die Pechsträhne

Ein lebendiger Film über das Leben.
Dementsprechend kurz. Sehr kurz.

Workshops

Clown Sonntag Werkstatt
einzeln oder wöchentlich, für Anfänger:innen und Fortgeschrittene

am 14.01., 21.01., 28.01., 4.02., 11.02., 18.02., 3.03., 10.03., 17.03.2024
immer von 14:00 bis 17:00 Uhr

ACUD Theater, Veteranenstr. 21, 10119 Berlin-Mitte

2 X 2
3-tägiger Clown Workshop für Anfänger:innen und Fortgeschrittene

05.04., 06.04. 18:00 bis 21:00 Uhr und 07.04.2024 14:00 bis 17:00 Uhr

ACUD Theater, Veteranenstr. 21, 10119 Berlin-Mitte

Clown Workshop with Lena Binski
The Workshop is open to beginners as well as all types of performing artists: actors, dancers, musicians, theater pedagogues, sound and lighting technicians, and other theater professionals of all ages.

27.04.2024, 13–18 PM and 28.04.2024, 13–16 PM

MAF Malmö AmatörteaterForum, Repsal 6, Norra Skolgatan 10B, 211 52 Malmö

Feedback

01. Jun 2023 / Serafin Dinges / PAF Radio

22. Jan 2020 / Tanja Krüger / via Facebook

05. Aug 2019 / Angelika Schimmel / Ostthüringer Zeitung

17. Jul 2019 / Anastasia Wetzel / via Facebook

17. Aug 2018 / nolo / bei twotickets.de

16. Jun 2017 / Katharina Granzin / taz

16. Jun 2017 / Klaudia Lagozinski / PAF 2017 Blog

04. Dec 2016 / E. Günther

19. Nov 2015 / SpacyAnn / bei twotickets.de

04. Nov 2015 / Berliner Morgenpost

15. Jun 2015 / Urszula Usakowska-Wolff

21. Mar 2015 / Rudobern / bei twotickets.de

03. Mar 2015 / Pankower Allgemeine Zeitung

13. Apr 2014 / schnschn / bei twotickets.de

Die 7 Leben des Fra..uleins B.


Warteraum


Die Pechstra..hne


Why not the Bear?




Kontakt


E-Mail

info@lena-binski.de